You are currently viewing Belgischer Schäferhund (Malinois) im Hundetraining nach dem Rudelkonzept.
Der belgische Schäferhund Boomer im Hundetraining nach dem Rudelkonzept.

Belgischer Schäferhund (Malinois) im Hundetraining nach dem Rudelkonzept.

Der hübsche Malinois Boomer während eines Trainings nach dem Rudelkonzept. Der Besitzer hat sich an mich gewandt, weil sich der ein- jährige Jungrüde auf dem Hof nicht mehr abrufen und anleinen ließ. Ich doktere niemals nur an den Symptomen herum, sondern versuche immer herauszufinden, weshalb ein junger Hund so wenig Vertrauen zu seinem Menschen hat.

Einer der Gründe war, dass Boomer zu lange alleine bleiben musste. Der junge Rüde wurde auf Anraten eines Tierarztes mit einem dreiviertel Jahr auf Grund der „Probleme“ viel zu früh und unsinnigerweise kastriert. Das ist jetzt so und kann man leider nicht mehr ändern…

Wir haben sofort mit dem Beziehungstraining zwischen Mensch und Hund angefangen. Es stellte sich sehr schnell Erfolg durch spielerisches Training mit Boomer ein. Da Boomer das Spiel mit seinem Besitzer liebt, hat der Besitzer das beste Handwerkszeug an der Hand, das es gibt.

Nach ein paar Trainingsstunden trauten wir uns mit Boomer auch ins Einkaufszentrum. Dort lief der Bub richtig toll an der Leine. Fuß an lockerer Leine hatten wir nur ein paar Mal während des Beziehungstrainings geübt. Besitzer und Hund haben das sofort umsetzen können. Boomer war neugierig und hat kein einziges Mal gebellt.

Boomer ist ein toller junger Hund, der noch einiges an Sozialisierung braucht, aber neugierig ist und den nötigen „Will to please“ hat. Ich wünsche dem Besitzer eine schöne Zeit mit dem Pubertier 🙂

Kommentar verfassen