You are currently viewing Goldendoodle Welpe Mogli, 12 Wochen alt.
Goldendoodle Retriever Welpe liegt im Wasser.

Goldendoodle Welpe Mogli, 12 Wochen alt.

Golden Retriever – Königspudel Welpe Mogli kühlt sich im Wasser ab. Der 12 Wochen alte Hundewelpe hat keine Berührungsängste mit dem Wasser. Mogli hat sich einfach hineingelegt, um sich Abkühlung zu verschaffen.

Kurze, spielerische Trainingseinheiten kann und sollte man auch bei einem Hundewelpen sehr gut mit einbauen. Nebenbei ein bisschen Ablenkung am Wasser zu haben, macht das Training sehr kurzweilig. 

„Je früher die Bindung zwischen Mensch und Hundewelpe gefestigt wird umso enger wird sie“. 

Beute – Zerrspiele eignen sich sehr gut dazu eine enge Bindung zwischen Mensch und Hund aufzubauen. Der Welpe gewöhnt sich z. B. schneller in die neue Familie ein. 

Nach dem Wechsel vom Züchter zur neuen Familie hat der junge Hund weniger Stress. 

Wenn die Besitzer sich artgerecht mit dem neuen Familienmitglied beschäftigen, kann der Welpe in Sicherheit aufwachsen. Er entwickelt sich zu einem selbstbewussten Hund, der seinen Ersatzeltern vertraut. 

Spaß macht es natürlich sowieso mit einem kleinen Welpen zusammen zu spielen. Hunde, die sich sehr gut kennen, zerren gerne zusammen an einem Spielzeug oder Stöckchen. So festigen sie die Bindung zueinander. Genau das machen wir auch.

Nachdem Spielabbruch läuft Mogli Hundepapa Stefan automatisch hinterher. Wir nutzen den Folgetrieb des Welpen, der ca. bis zum 5. Lebensmonat erhalten bleibt. 

Durch das artgerechte Training bleibt der Folgetrieb des Hundewelpen erhalten. Die Beziehung wird jeden Tag enger zwischen Mensch und Hund. Eine kurze Pause an einem Mauseloch ist völlig in Ordnung 🙂

Goldendoodle Welpe im Wasser.

Kommentar verfassen