Asteri heißt jetzt Aria und lebt in Finnland.

Asteri heißt jetzt Aria und lebt in Finnland.

Aria (Asteri) ist seit Mittwochabend bei ihrer neuen Familie in Finnland. Sie lebt in Zukunft mit Jenni, ihrem Mann Joonas, der 3- jährigen Wolfhund – Mischlingshündin Sina und dem 4- jährigen Lappland Herder Koda zusammen auf dem Land.

Mittwoch, der Abflugtag von München nach Helsinki war sehr anstrengend für uns alle, vor allem für meine kleine Asteri. Die ersten zwei Tage waren nicht so prickelnd für Aria und Jenni. Aria hatte Heimweh, Jenni machte sich Sorgen und mir fehlte sie sehr. Die Familie hat am dritten Tag einen längeren Ausflug mit den drei Hunden gemacht. Gleich am ersten Tag der Reise war das Eis gebrochen.

Es ist schwer einen kleinen Hund ein zweites Mal weggeben zu müssen. Das ist das Los eines Züchters. Für mich als Erstzüchterin war es besonders schwer, das gleich erleben zu müssen.

Vor allem weil meine Welpen und vor allem Asteri sehr auf mich fixiert sind oder waren. Ich hoffe, dass ich dieses Mal die richtige Familie für meinen kleinen Schatz getroffen habe.

Da Jenni Wolfhunderfahrung mit Sina, insgesamt zwei Hunde hat und schon länger von mir eine Hündin wollte habe ich mich für sie entschieden.

Wir waren am Münchner Airport drei Stunden zusammen, haben sehr viel geredet und ich hatte ein gutes Gefühl mit meiner Entscheidung. Lieber ein guten Leben und ein kurzer Flug nach Finnland, als ein schlechtes Leben hier.

Der Flug war ein notwendiges Übel. Es war nicht der schönste Tag im Leben von Aria, aber jetzt ist hoffentlich alles gut.

Die Verantwortung als Züchter gegenüber seinen Tieren ist sehr groß. Ich denke sehr oft an meine Welpen und hoffe jeden Tag, dass auch die Besitzer so denken und sich artgerecht um ihr Welpen kümmern.

Kommentar verfassen